Terrassendielen aus Reishülsen – die umweltfreundliche Alternative zu Tropenholz

17. Juli 2014

Erstmals kommt mit den Plenera-Terrassendielen eine echte Alternative für Tropenholz auf den Markt. Ausgezeichnet durch geringere Umweltbelastung und nachhaltige Rohstoffe steht der innovative Reishülsen-Polymer-Werkstoff den teuren Dielen in nichts nach. Eine sehr natürliche Optik und Haptik heben ihn von bisherigen Alternativen ab und seine Widerstandsfähigkeit gegen äußere Einflüsse steht außer Konkurrenz.

Terrassendielen aus Reis

Besser als Tropenholz

Wenn es um die Wahl des Materials für die neue Terrasse geht sind die stabilen Tropenhölzer oft die erste Wahl. Dabei werden die Schattenseiten dieses begehrten Materials oft vergessen. Neben dem hohen Preis sind die Rodungen von Urwäldern sowie hoher CO2-Ausstoß durch lange Transportwege starke Argumente gegen den Klassiker. Die bisher geläufigste Alternative, WPC, ist ein Verbundswerkstoff aus Holz und Polypropylen (Kunststoff). Dabei macht der Kunststoff einen Anteil von bis zu 50% aus, was zu einer künstlichen Optik und Haptik führt.

 

Die Plenera Terrassendielen weisen alle Vorteile von echtem Tropenholz auf, ohne seine Nachteile zu übernehmen. Sie verfügen über eine natürliche Optik und Haptik und lassen sich wie normales Holz problemlos sägen, bohren, fräsen, schleifen, verkleben oder kolorieren. Darüber hinaus sind sie absolut rutschfest, formstabil, splitterfrei und widerstandsfähig gegen jegliche äußere Einflüsse. Auch die Pflege gestaltet sich wesentlich einfacher als bei Vollholzprodukten, da aufgrund der Materialeigenschaften keine weitere Behandlung benötigt wird.

Lies den Rest des Artikels »

So hat Schimmel keine Chance

09. September 2013

http://www.pattex.de/content/uac/pattex/germany/www/de/_jcr_content/logo.img.png/1374665868247.png Selbst aktiv werden

Der Befall durch Schimmelpilze ist ein häufiges Problem in Deutschlands Haushalten. Lieblingsplatz der lästigen Mitbewohner: Die Silikonfugen im Badezimmer. Wer dem Schimmel keine Chance lassen will, kann sich leicht selbst helfen: Einfach die Silikonfugen überprüfen und gegebenenfalls erneuern. Am besten mit einem qualitativ hochwertigen Sanitär-Silikon. Lies den Rest des Artikels »

Fermacell: Holzbau-Tage im Oktober

07. September 2013

Fermacell Am 24. und 25. Oktober 2013 präsentiert die Fermacell GmbH im niedersächsischen Bad Grund “Neues rund um das Thema Holzbau”. Hier sollen Architekten und Ingenieure sowie Unternehmer und Führungskräfte aus Zimmerei- und Holzbaubetrieben in verschiedenen Vorträgen alles rund um die neuesten Trends und Entwicklungen im Holzbau erfahren. Aktuelle Bauvorhaben mit geprüften Systemlösungen des Herstellers sollen die zahlreichen Möglichkeiten veranschaulichen, die der Holzbau mit seinen vielseitigen Konstruktionen bietet. Darüber hinaus werden auch aktuelle Marktdaten vorgestellt. Ein detailliertes Programm kann im Internet unter www.fermacell.de heruntergeladen werden.

Vorbeugender baulicher Brandschutz mit MIPROTEC

06. September 2013

Bei Gebäudesanierungen muss häufig im weiter genutzten Objekt der vorbeugende bauliche Brandschutz verbessert werden – oft eine fürchterlich staubige Angelegenheit. Nicht so mit Miprotec-Brandschutzplatten aus Vermiculit. Doch das natürliche Material hat noch weitere Vorzüge …

Essen, September 2013, „Wer die Handwerker im Haus hat, braucht keine Feinde mehr,“ scherzt der Volksmund, denn selbst bei sorgfältiger Arbeit sind mit Bauarbeiten neben dem Lärm oft starke Verschmutzungen verbunden. Ein Horror für alle Bewohner und Nutzer des Hauses! Das gilt auch für den vorbeugenden baulichen Brandschutz, der bei Sanierungen oder Umbauten öffentlicher Gebäude meist erheblich verbessert werden muss, um aktuelle Brandschutznormen zu erfüllen. Lies den Rest des Artikels »

Effektiver Lärmschutz leicht gemacht

03. September 2013

http://www.dako-pr.de/fileadmin/templates/images/dako-pr-header-logo.jpg Immer neue Studien zeigen: Die tägliche Lärmbelastung steigt stetig und ist eine gewichtige Ursache für stressbedingte Erkrankungen. Die Verwendung schallabsorbierender Baustoffe kann hier zu deutlichen Verbesserungen führen. Aufgrund seiner natürlichen Zuschläge – wie Bims oder Blähton – weist Leichtbeton eine porige Struktur auf, die Schallwellen aufnimmt und bindet. Deshalb findet er häufig Verwendung in Schallschutzwänden. Diese halten störenden Verkehrslärm von den Anwohnern fern. Doch die natürlichen Eigenschaften des Leichtbetons lassen sich auch im Eigenheim gewinnbringend einsetzen: „Mit Leichtbeton-Mauerwerk sinkt die hauseigene Geräuschkulisse spürbar, wodurch der Wohnkomfort deutlich steigt“, erklärt Diplom-Ingenieur Dieter Heller vom Bundesverband Leichtbeton. Lies den Rest des Artikels »

Strom aus Photovoltaik als Wärme speichern

29. August 2013

http://www.remko.de/images/logo_remko.gif

Die intelligente Remko Smart-WP macht es möglich

Die Wärmepumpentechnologie ist innovativ und gilt als eines der Heizungssysteme der Zukunft. Besonders in Kombination mit einer Photovoltaikanlage kann der Einsatz von Erneuerbaren Energien immens gesteigert werden. Möglich wird dies mit der neuen Wärmepumpe Remko Smart-WP mit ihrer intelligenten Regelung Smart-Control. Sie nutzt bevorzugt Solarstrom und macht auf diese Weise eine Speicherung im eigenen Haus problemlos möglich. Durch die Umwandlung von Strom zu Wärme im Wasser ergibt sich eine optimale Energiekombination, sowohl bei neuen, als auch bestehenden Anlagen. Lies den Rest des Artikels »

Wissenschaftlich begleitetes Wohnexperiment in Österreichs erstem CO2-neutralen Einfamilienhaus übertrifft die Erwartungen

27. August 2013

Die 1-Jahres Bilanz des als Plusenergiehaus konzipierten Velux Sunlighthouse zeigt einen 20% höheren Energiegewinn als berechnet bei zugleich sehr zufriedenen Bewohnern.

Hamburg / Wien, August 2013. Das österreichische Velux Sunlighthouse bietet maximale Wohnqualität bei minimalen Auswirkungen auf die Umwelt und produziert dabei mehr Energie, als es verbraucht. Dies zeigen die abschließenden Ergebnisse des wissenschaftlich begleiteten Wohnexperiments mit einer vierköpfigen Testfamilie. Damit bestätigt die von der Donau-Universität Krems und dem IFZ Graz durchgeführte interdisziplinäre Untersuchung die theoretischen Planungen und Berechnungen des von Velux im Rahmen des europaweiten Velux Model Home 2020-Experiment als Plusenergiehaus konzipierten und errichteten Einfamilienhauses. Von März 2012 bis März 2013 standen Gesamtenergieverbrauch, Energieproduktion und Gebäudeautomation von Österreichs erstem CO2-neutralen Einfamilienhaus im Fokus der Wissenschaftler der Donau-Universität Krems. Gleichzeitig nahmen sie auch die architektonische Funktionalität, Raumluft und Tageslichtqualität des Gebäudes genau unter die Lupe, denn eine gute Energiebilanz allein schafft noch kein Wohlfühlklima für die Bewohner. Deren subjektiven Bewertungen wurden von den Soziologen des IFZ Graz aufgezeichnet und flossen genauso wie die quantitativen Daten in die Auswertung ein. Lies den Rest des Artikels »

Neu von BiERBACH®: der BiLO®-Dachlattenstoßverbinder

26. August 2013

http://bierbach.de/deutsch/grafik/logo.gif

Kritische Punkte stabilisieren

Dachdecker wissen: zu den sensibelsten Punkten in der Dachkonstruktion zählt die Stoßverbindung, speziell die Stelle, an der die Dachlatten in der horizontalen Längslage gestoßen werden müssen. Der BiLO®-Dachlattenstoßverbinder der BiERBACH® Befestigung GmbH & Co. KG macht diese kritischen Punkte zu soliden Stabilisatoren im Dach. Lies den Rest des Artikels »

Schneller Baufortschritt mit der Effizienzwand von FCN

19. August 2013

http://www.nuedling.de/fileadmin/images/logo.gif

Wandkonstruktion und Dämmung in einem Arbeitsschritt

Wärmegedämmte Wandkonstruktionen zählen heute zum Standard bei der Errichtung von Neubauten. Im Regelfall werden die Mauerwerkserstellung und die Dämmung in zwei aufeinanderfolgenden Arbeitsschritten ausgeführt. Das kostet wertvolle Zeit und erhöht damit zwangsläufig die Baukosten. Schneller geht es mit der Effizienzwand aus dem Hause F.C. Nüdling Fertigteiltechnik GmbH + Co. KG. Die Wandelemente aus Leichtbeton werden bereits bei ihrer Fertigung im Werk mit einer Wärmedämmung versehen Lies den Rest des Artikels »

Vermont Kompakt von KANN – Kleine Gartenmauer neu im Sortiment

17. August 2013

http://www.kann.de/files/downloads/kann_logo_rgb_129_87b0f9.jpg

Einsatzmöglichkeiten für Mauern gibt es viele: Von der Einfriedung oder dem Sichtschutz im Privatgarten über die Anlage von Terrassierungen bis zur Beeteinfassung sind Mauern ideale Gestaltungselemente. Dabei kommt es nicht auf die Höhe an; auch niedrige Mauern schaffen Struktur und sorgen so im Garten für ein spannendes Raumerlebnis. Speziell für diesen Fall hat KANN jetzt das Mauersystem Vermont um eine leichte und niedrige Variante ergänzt. Mit der neuen Version Vermont Kompakt lassen sich auf einfache Weise kleine Gartenmauern sowie Beet- und Terrasseneinfassungen erstellen. Lies den Rest des Artikels »